Top
Race - Motorsportmanager Kommentar Archiv
  • am 13. April 2012 um 12:56 Uhr schrieb Dirk Dudde

    So, da noch kein Kommentar zu Race, inzwischen übrigens MSM, vorhanden ist, versuchs ich mal:Erstmal nimmt MSM zu den meisten Manager-Browser-Games doch eine gesonderte Stellung ein.Das liegt zu allererst am Setting: Während die meisten anderen Manager sich nämmlich vorrangig mit dem Thema Fussball beschäftigen, so ist MSM als ein reinrassiger F1-Manager aus Deutschem Hause schon eine wahre Rarität.Zudem ist es ein recht kleines Spiel welches keine Grosse Firma, wie Bigpoint oder Gamingo im Nacken hat.Im Fall von MSM ist dies aber ein grosser Vorteil. So befindet sich das Spiel in einer stetigen Entwicklung und wird ständig verbessert. Diese Verbesserungen enstehen alle auf anraten der Community auf dii sehr genau gehört wird. Das sorgt indes dafür das man es jede Saison mit neuen Herausforderungen zu tun hat. So wurde zb. erst gestern die Fabrik komplett überarbeitet und zur neuen Saison wird unter anderem ein komplett neues Interface eingeführt. Einige mögen aufgrund der vielen änderungen vllt. daran denken, das MSM noch in sowas wie ner Beta-Phase ist und wahrscheinlich voller Bugs ist. Diese Leute kann ich guten gewissens beruhigen und sagen: MSM ist zum einem fasst Bugfrei (wenn doch mal einer gefunden wurde ist er im Regelfall noch am Tag der meldung behoben) zum anderen kann man MSM wahrscheinlich am besten mit einem Guten Wein vergleichen: Auch wenn dieser schon im jetzigen zustand köstlich ist, so wird er mit der Zeit immer noch köstlicher werden ;)Nun zum Thema Zeitaufwand: In einigen Browser-spielen, Populärstes Beispiel dürfte wohl O-Game sein, muss man teils mehrere Stunden am Tag vor dem Rechner hängen um irgendwas reissen zu können. Hier ist es zum glück etwas anders: So werden die meisten so mit ner knappen halben stunde am Tag, manchmal mehr manchmal weniger, locker auskommen um alles für die Rennen etc. vorzubereiten. Ales was darüber geht hat eher was damit zu tun das man sich im Ingame Chat verquaselt oder so wie ich noch Leiter einer Association (sowas wie die Gilden in MSM) ist. Was auch noch erwähnt werden sollte sind die Prämien angebote des Spiels. Wie jeder weiß kommt heutzutage kein Spiel mehr ohne sowas aus, doch während es bei einigen nur ums Geld scheffeln geht weil man sich dort richtige Spielvorteile kaufen kann, so versuchen andere das System fair zu gestallten und auch den nicht Zahlern die möglichkeit zu geben vorne mitzufahren.MSM gehört definitv zur letzt genannten Gattung. Zwar kann man bestimmte Pakete aktivieren, die zb. dafür sorgen das einen im Forschungsmenu eingezeigt wird, wie viele Punkte man noch in ein Teil investieren muss damit es aufsteigt, zwingend erforderlich solche Features zu aktivieren ist es aber nicht. Man kann auch als Nichtzahler vorne mitfahren. Zudem bekommt man jeden Tag einen Premium Coin, mit dem man selber ab und zu solche Features freischalten kann und die jeingen Zahlenden Kunden die zb. nur ein Feature ständig aktiviert haben weil sie den rest nicht unmittelbar brauchen, kommen mit unter einem Euro pro Monat davon.Da hab ich schon spiele gesehen wo man deutlich mehr scheinschen hinlegen musste ;)So bei all den Lobpreissungen hab ich irgendwie noch garnicht wirklich viel zur Spielmechanik selber erzählt :PGrundlegend wird eigentlich alles gemacht was bereits hier in der Spielbeschreibung aufgeführt ist, doch das entscheidene ist wie man es macht ;)So bietet sich vorallem im Forschungsbereich und bei der Entwicklung der Fahrer sehr viel Tiefe. Da nämmlich jede Strecke über unterschiedliche Charakteristika verfügt, und man sein Auto + Fahrer dementsprechend entwickeln kann, wundert man sich vorallem in den Divisionen (Das spiel ist in Ligen und Divisionen unterteilt)wo das Feld relativ nah beienander liegt, das ürplötzlich leute vorne auf dem Treppschen stehen die man noch garnicht dort kannte. Die Rennen selber, welche natürlich den höhepunkt eines Rennwochendes darstellen, sind übrigens in 3 Phasen unterteilt: Vorbereitung, Qualy und das Rennen selber. In der Vorbereitungsphase fährt man Testrunden auf seiner Heimatstrecke und nimmt an Friendlys (Freundschaftsrennen) teil und bereitet die Wagen auf das nächste Rennen vor indem man zb. teile die nicht mehr so ganz frisch sind beim Testen (bringt Forschungspunkte und ist wichtig für die Fahrer entwicklung) verheizt und durch neue ersetzt. Am Qualy Tag gehts dementsprechend vorrangig darum Das Setup einzstellen, sich schonmal eine Strategie zurecht zu legen und natürlich im Qualifying eine möglichst gute Figur zu machen. Der Renntag ist dann der Höhepunkt des Tages an dem immer ab 19 Uhr live das Rennen augetragen wird. Das Rennen selber dauert je nach Strecke unterschiedlich lange von etwa 40 Minuten bis etwas über eine Stunde und es steht einen jeden Frei seine Strategie den gegebenheiten anzupassen, wobei man nicht zwangsläufig dabei sein muss, da es keine unfairen aktionen wie zb. ein plötzlicher Regenschauer während des Rennens gibt. Je besser man in den Rennen abschneidet je mehr Prämien und Sponsorengelder werden an einem ausgeschüttet und man kann das Geld wiederum ins Personal, Fahrer oder dem Ausbau des Teamgeländes (ein weiterer wichtiger Aspekt des Spiels auf dem ich jetzt aber nicht weiter eingehen will) gesteckt werden kann.Abschliessend kann man sagen ist MSM ein Spiel für alle Formel 1 oder allgemein Motorsport Fans, die sich ein Spiel mit gewissen Tiefgang und ständig neuen herausforderungen suchen und die es nicht abschreckt das ihre Ideen sogar Teilweise im Spiel umgesetzt werden :D

  • am 30. June 2010 um 18:11 Uhr schrieb Corago

     Zum Start der 3. Saison am 01. Juli 2010 gibt es wieder ein paar Neuerungen im Spiel:

    1. Entwicklung

    Die Entwicklungsschritte verlaufen ab der 3. Saison nicht mehr linear. Momentan benötigt man von Level 1 auf Level 2 genau so lang wie von Level 19 auf 20. Zukünftig wird der Schritt von 19 auf 20 erheblich länger dauern als der von 1 auf 2. Damit soll es für Anfänger leichter sein Schritte nach vorn zu machen und auch innerhalb einer Saison Zeit gut zu machen.


    2. Fahrer

    Die Zeitberechnung durch die Fahrer wird sich verändern. Momentan ist es so, dass die Fahrer ein Teil der Gesamtzeit zuammen mit den Motorren, Reifen und Teile bilden. Der Fahreranteil ist also bei schwachen Fahrzeugen erheblich größer als bei starken Fahrzeugen. Dies wird nun entkoppelt, sodass es keine großen Zeitunterschiede von 10 Sekunden und mehr geben wird. Als Faustregel kann man dann vom besten zum schlechtesten Fahrer in etwa 10 Sekunden rechnen. Damit sollten die unrealistischen Abstände zwischen zwei Fahrer abgeschwächt werden.


    3. Personal

    Das Personal wird vereinheitlich und von den Leistungen leicht angepasst. Es gibt dann nicht mehr 5 verschiedene Stufen von Konstrukteuren, Ingenieuren und Mechaniker, sondern einfach nur noch drei verschiedene Mitarbeitertypen. Für diesen Schritt werden am Saisonende wieder alle Mitarbeiter entlassen. Als Entschädigung müssen nach dem letzten Rennen keine Gehälter mehr gezahlt werden.


    4. Neues Menü Personal/Werkstatt

    Im Zuge der Personalveränderung wird das Personal- und Werkstattmenü angepasst und Übersichtlicher.


    5. Reifen

    Die Ausfallwahrscheinlichkeite bei niedrigen Prozentwerten der Reifen wird erhöht. In den oberen Prozentwerten wird die Wahrscheinlichkeit wie bisher bleiben. Durch diese Änderungen sollte es sehr unwahrscheinlich sein, ohne Stopp durchzufahren. Testrennen haben dies bereits belegt.

    6. Streckencharakteristika Die Strecken werden nicht mehr alle gleich berechnet. Es wird eine individuelle Charakteristik geben und bestimmte Eigenschaften sind bei einzelnen Strecken gefragter als bei anderen. 

  • am 13. May 2010 um 16:57 Uhr schrieb Corago

    Nachdem die Anmeldungen die Marke von 250 überschritten wurde, musste die 4. Liga bei www.motorsportmanager.de eröffnet werden. Jetzt gibt es wieder über 200 neue freie Teams.
    Die Anmeldungen sind nun wieder Einsteigerfreundlich, da man in der niedrigsten Liga mit anderen Neulingen beginnen kann.