Pokémon GO: Bessere Arenakämpfe und legendäre Pokémon

Der Chef von Niantic hat sich in einem Interview zu den geplanten Verbesserungen für Pokémon GO geäußert, die euch in diesem Jahr noch erwarten werden.

Es ist noch nicht lange her, dass das kostenlose Mobilegame Pokémon GO um die zweite Generation von Pokémon erweitert wurde. Über 80 neue Monster bevölkern seitdem die Welt, was einige Spieler dazu veranlasst hat, nach längerer Zeit mal wieder mit dem Smartphone vor die Tür zu gehen und ein paar der Kreaturen zu fangen. Doch das soll es noch nicht gewesen sein.

John Hanke, CEO des Entwicklerstudios Niantic, hat sich in einem Interview mit den Kollegen von Wired zu den geplanten Neuerungen und Verbesserungen für die nächsten Monate geäußert. Unter anderem spricht er von besseren Arenakämpfen. Ihm zufolge habe man dieses Feature in einem „unvollständigen“ Zustand ausgeliefert.

Die Arenakämpfe

Hanke verspricht, dass die Kämpfe in den Arenen in Pokémon GO künftig mehr Teamwork erfordern. Das Gameplay sei bislang sehr eingeschränkt und es würden sich nur wenige Leute mit den Arenen beschäftigen. In Zukunft soll der Anreiz größer sein, um die Kontrolle über diese Standorte zu kämpfen. Er nennt aber noch keine Details, wie das Ganze konkret umgesetzt werden soll.

Nach dem Update für die Arenen soll es noch zwei weitere größere Content-Patches für Pokémon GO in diesem Jahr geben. Derzeit stünden deren Inhalte aber noch nicht vollständig fest. Man denke noch über Umsetzung von Features wie der Möglichkeit, Pokémon mit anderen Spielern zu tauschen, nach – etwas, nach dem sich die Fans schon seit der Veröffentlichung von Pokémon GO sehnen. Hanke verspricht außerdem etwas für 2017, auf dass die Spieler ebenfalls schon seit Release warten: die legendären Pokémon Mewtwo, Mew und die Elementar-Vögel Zaptos, Arktos und Lavados. Sie sollen sich auf jeden Fall dieses Jahr noch blicken lassen.

Niantic arbeite nicht nur an Neuerungen für Pokémon GO, sondern möchte auch verstärkt gegen Cheater vorgehen. Allerdings wolle das Studio nicht die Nutzer von Dritt-Software bestrafen, sondern vielmehr die "Wurzel des Übels" bekämpfen, Cheats also erschweren.

Quelle: Wired

Top Online Spiele

Dragonborn
(107)
Throne: Kingdom At War
(18)
Hunter X Hunter
(3)
Dark War - MMORPG
(91)
World of Warships
(241)