Top

Sind die Arenen in Pokémon GO ein Problem?

13.10.2016 um 14:32 Uhr von Nico Trendelkamp in BlogMobile GamesStrategie

Seit Mitte Juli spiele ich jetzt Pokémon GO und muss zugeben, dass ich mehr oder weniger süchtig nach dem Mobile Game bin. Dabei spiele ich auf dem Handy privat eigentlich nie und das Gameplay von Pokémon GO ist zugegebenermaßen nur ein Schatten dessen, was die Spiele der Hauptreihe bieten. Irgendwie hat es trotzdem „Klick“ gemacht. Es ist einfach ein extrem befriedigendes Gefühl, wenn ein bislang unbekanntes Pokémon eingefangen oder ein Ei ausbrütet wird. Allerdings gibt es ein kleines Problem.

Jetzt, nach gut drei Monaten intensiven Spielens lässt die Motivation zwar nicht nach, aber eine Sache fängt doch an, mich zu stören:. Arenen und die damit verbundenen Mechaniken. War es in der Anfangszeit des Spiels noch relativ einfach, eine Arena zu übernehmen oder aufzuleven, ist es nun - zumindest in meiner direkten Umgebung - fast ein Ding der Unmöglichkeit geworden. Entweder ist eine Arena von meinem Team besetzt und befindet sich auf dem Maximallevel oder sie gehört einem gegnerischen Team an, ebenfalls mit Maximallevel. Damit gibt es für mich eigentlich nicht mehr viel zu tun und da ich keine Gilde, keine Mannschaft oder eine Gruppe von Freunden habe, die mit mir um die Häuser zieht, gibt es kaum noch eine Möglichkeit, in irgendeiner Form mit Arenen zu interagieren. Lediglich eine Freundin trifft sich mit mir alle paar Tage und wir gehen gemeinsam auf die Jagd, ansonsten sind wir eher einsame Wölfe. Ihr geht es in ihrer Nachbarschaft allerdings auch nicht anders und von meinem Arbeitsplatz will ich gar nicht erst sprechen. Seit Wochen sind die Arenen fest vergeben.

Eine Level-2-Arena habe ich schon lange nicht mehr gesehen...

Das schränkt folglich die Möglichkeit extrem ein, in Pokémon GO an Münzen zu gelangen, um sich Items wie Rauch, Lockmodule oder Brutmaschinen zu kaufen. Mehr noch, ich habe das Gefühl, dass ich als Einzelspieler eines großen Teils des Spiels beraubt werde und das kostet mich einen Großteil meiner Motivation. In anderen Onlinespielen oder MMOs wird das Problem, solange der Charakter selbst nicht betroffen ist, durch einen Weltenneustart oder temporäre Ranglisten gelöst. In Rollenspielen werden neue Inhalte nachgeschoben, aber eine Spielmechanik, die andere Spieler blockt, ist mir so nicht untergekommen. Vielleicht liegt es auch an meiner mangelnden Erfahrung mit MMOs. Allerdings sollte sich Niantic überlegen, wie man dieses Problem angeht. Ich kann nicht der einzige sein, der vor diesem Problem steht. Folgende verschiedene Lösungsansätze habe ich mir überlegt:

  • Unter Umständen würde sich dieses Dilemma lösen lassen, wenn Arenen maximal 30 Tage von einem Team gehalten werden können und danach automatisch freigegeben werden.
  • Niantic könnte mehr Multiplayermöglichkeiten integrieren, so dass sich Trainer eines Teams (oder auch unterschiedlichen) in der näheren Umgebung zusammenschließen und sich für einen Raid verabreden können.
  • Kleinere Arenen mit maximal fünf Plätzen würden für mehr Dynamik sorgen, gerade an weniger frequentierten Plätzen.

Ich bin gespannt, ob sich Niantic dieser Problematik bewusst ist und ob sie daran etwas ändern werden oder dieser Aspekt des Spiels zu einem für mich öden Teil verkommt. Beim direkten Vorgänger Ingress hat es schließlich auch geklappt. Dort hat man als Spieler deutlich mehr Möglichkeiten mit den Portalen (ähnlich den Arenen) zu interagieren. Am Sammeln und Jagen der Pokémon habe ich nämlich immer noch eine riesige Freude und das soll tunlichst so bleiben.

Jetzt App herunterladen
Mobile Games, Strategie, Echtzeitstrategie
Pokémon GO BilderPokémon GO Bilder
Jetzt App laden
Typ:
Mobile Games
Empfehlung
6
Jahre
alle anzeigenTop Online Spiele