Jetzt offiziell erschienen, "Sabotage"-Modus spielbar

Der Entwickler Robot Entertainment hat Orcs Must Die: Unchained nun offiziell veröffentlicht und das kostenlose Multiplayer-Actionspiel um den "Sabotage"-Modus erweitert, der PvE mit PvP verbindet.

Update vom 20.04.2017: Wie vor knapp zwei Wochen angekündigt, ist das actionreiche Tower-Defense-Spiel Orcs Must Die: Unchained nun in der Release-Fassung auf Steam und über die offizielle Webseite verfügbar. Trotz der Tatsache, dass Gameforge als Publisher des Free-to-Play-Titels zurückgetreten ist, hat es der indirekte Nachfolger von Orcs Must Die 1 und 2 also geschafft, die Betaphase hinter sich zu lassen. Wie die Entwickler es versprochen hatten, ist der neue "Sabotage"-Modus Teil der fertigen Version von Orcs Must Die: Unchained, in dem ihr zwar auch aktiv gegen KI-gesteuerte Orks kämpft, aber dennoch mit einem anderen Team konkurriert, das in einer Parallelwelt ebenfalls versucht, sein Rift zu verteidigen. Beide Parteien können sich auf verschiedene Arten gegenseitig behindern, um am Ende einer Partie das bessere Ergebnis zu erzielen.

Originalmeldung vom 07.04.2017: Wer hätte gedacht, dass Orcs Must Die: Unchained irgendwann mal fertig wird? Das kostenlose Multiplayer-Actionspiel befindet sich seit 2014 in der Betaphase und hat sich in dieser Zeit sogar konzeptionell stark verändert. Ursprünglich sollte Orcs Must Die: Unchained mit dem „Erobern“-Modus eine große PvP-Komponente mit MOBA-Einschlag bieten, doch diese Variante wurde mittlerweile entfernt. Somit konzentriert sich der Titel auf den „Survival“-Modus, der das aus den indirekten Vorgängern Orcs Must Die 1 und 2 bekannte Tower-Defense-Gameplay bietet.

Nun gab der Entwickler Robot Entertainment (der frühere Publisher Gameforge hat sich kürzlich aus dem Projekt zurückgezogen) bekannt, dass Orcs Must Die: Unchained am 19. April die Beta verlassen und offiziell erscheinen wird. Ihr werdet das Spiel sowohl über die offizielle Webseite als auch über Steam herunterladen können. Wie es sich gehört, gibt es mit dem Release auch ein Update, das einen neuen Spielmodus integriert: Der nennt sich „Sabotage“ und bietet eine Mischung aus PvE und PvP: Zwei Teams treten gegeneinander an, doch die Spieler bekriegen sich nicht gegenseitig, sondern müssen wie in der klassischen „Survival“-Variante Wellen von KI-Feinden abwehren, damit das eigene Rift nicht zerstört wird. 

Die beiden Teams haben jedoch Möglichkeiten, die Konkurrenten zu sabotieren und ihnen so den Kampf gegen die bösen Orks zu erschweren. Beispielsweise könnt ihr große Bosse oder mächtige Zauber auf der Karte des Gegners heraufbeschwören, um eure Widersacher abzulenken beziehungsweise auszutricksen. Klingt doch nach einer lustigen Abwechslung, oder? Zusätzlich liefert das Update noch zahlreiche Verbesserungen für die anderen Modi von Orcs Must Die: Unchained.

Zur Feier dieser Ankündigung gibt es übrigens die ersten beiden „Orcs Must Die“-Spiele und alle DLCs derzeit zu besonders günstigen Konditionen auf Steam. Alles ist um 90 Prozent reduziert. Diese Aktion gilt bis zum 10. April.

Quelle: Pressemitteilung
 

Top Online Spiele

Dragonborn
(109)
Throne: Kingdom At War
(21)
Hunter X Hunter
(3)
Dark War - MMORPG
(92)
World of Warships
(244)