Top
Survival

Ressourcenmanagement ist das A und O in Survival Games

In einer kargen sowie unerbittlichen Welt bist du in Survival Games ganz auf dich allein gestellt und versuchst mit allen Mitteln zu überleben. Meistens mit nichts weiter als deiner Kleidung wirst du ins Spielgeschehen geworfen und musst dir alles andere hart erarbeiten. Dazu hältst du stets die Augen offen und reißt dir alles unter den Nagel was nicht niet- und nagelfest ist. Denn Ressourcenmanagement ist eine der wichtigsten Grundlagen, um in Survival Games zu überleben. Alles kann in der unwirtlichen Spielwelt von Nutzen sein. Nahrungs- sowie Getränkevorräte sollten gehütet werden wie ein Schatz und sparsam verbraucht werden, damit du immer genug Kräfte hast, um deinen beschwerlichen Weg fortzusetzen. Viele Survival-Spiele haben dabei kein konkretes Ziel, sondern fordern von dir, in einer meist frei erkundbaren Spielwelt, so lange wie möglich am Leben zu bleiben.

Der Selbsterhaltungstrieb bestimmt dein Handeln

Neben der ohnehin schon lebensfeindlichen Umgebung hast du es oft auch mit anderen Bewohnern der Welt zu tun. Seien es nun andere Menschen, wilde Tiere oder Monster, jeder kämpft um begehrte Ressourcen oder versucht dich auszurauben, um an deine wertvollen Gegenstände zu gelangen. Zu diesen gehören neben Lebensmitteln natürlich auch Dinge wie Waffen oder Medikamente. Wer auf lange Sicht überleben möchte sollte sich aber ohnehin mit anderen Überlebenden verbünden und versuchen, eine neue Gemeinschaft aufzubauen. So besitzen manche Survival Games auch ein Craftingsystem, mit dessen Hilfe sich nützliche Gegenstände oder gar Gebäude errichten lassen, die dir Schutz vor der aggressiven Außenwelt ermöglichen. Denn vor allem Nachts solltest du dich möglichst nicht draußen aufhalten, denn dann fällt die Orientierung besonders schwer und allerhand Gegner oder Kreaturen der Nacht treiben ihr Unwesen.

Angst ist für das Überleben unverzichtbar

Besonders in Horror Survival Games ist die Angst, was passieren könnte, für euer Überleben nötig. Sie treibt dich an und lässt dich in gefährlichen Situationen instinktiv reagieren. Vor allem Zombies sind als Gegnertypen in solchen Spielen beliebt. Ständige Munitionsknappheit lässt dich stets zweimal überlegen, ob du deine Waffe abfeuern sollst oder nicht, denn meistens ist nicht genug Munition für alle Feinde vorhanden. Außerdem könnten andere Gegner von lauten Geräuschen angelockt werden und das solltest du tunlichst vermeiden. Survival Games sind häufig im Shootergenre angelegt, auch wenn nicht in allen geschossen wird. Wahlweise in der Ego- oder Third-Person-Perspektive bist du stets mittendrin im Geschehen, was für ein immersives Spielerlebnis sorgt. Online Survival Spiele bieten sich zudem für ein Mehrspielerergebnis geradezu an. Ob im Koop oder Gegeneinander machen die postapokalyptischen Szenarien gleich doppelt so viel Spaß. Vor allem im Koop-Modus stellst du dich gemeinsam mit anderen den Gefahren der Welt und sammelst Ressourcen fürs Überleben. Meistens besitzen diese Spiele ein Open World Setting und geben dir kein klares Ziel vor. Triffst du hier auf andere Spieler, ist es schwer einzuschätzen, wie sie sich verhalten werden. Sind sie dir feindlich gesinnt oder helfen sie? Vorsicht ist hier besser als Nachsicht, denn nichts ist so unberechenbar wie der Mensch.

alle anzeigenTop Online Games