Top
Spiele Publisher

Die besten Spielehersteller der Welt

Wie legt man fest, was ein gutes Game Studio ausmacht? An den Verkaufszahlen der Games? An der Erfahrung der Spieleentwickler? An der Anzahl der Veröffentlichungen?

Videogames werden wie kaum ein anderes Unterhaltungsprodukt genauestens unter die Lupe genommen. Durch dutzende Wertungsschemata wird versucht, die Qualität eines Games zu bestimmen: vom Schulnotensystem über Sterne bis hin zu Zahlen, die bis zur Nachkommastelle genau gute Spiele von schlechten unterscheiden sollen. Die Diskussionen um minimale Abweichungen in der Bewertung gibt es, seit Games derart genau unter die Lupe genommen werden. Videospieljournalisten, Blogger, ganze Redaktionen widmen sich ausschließlich der Bewertung von Spielen.

Auch wir auf Browsergames fassen unseren Spielen auf den virtuellen Zahn und bewerten sie in unseren Tests anhand folgender Kriterien:

  • Spielspaß
  • Umfang
  • Grafik
  • Sound
  • Free-to-Play Balance

Spielehersteller wollen die Highscores

Spielehersteller und Publisher lechzen nach guten Bewertungen und möchten ihrem Spiel möglichst viele Auszeichnungen, hohe Wertungen und Sterne um die digitale Brust hängen. Das ist zwar plakativ, aber letztlich bekommt kein Spiel seine Auszeichnung ohne Grund. Außerdem ist das für Gamer die einfachste Lösung, Einblicke über die Qualität der Spielehersteller zu bekommen. Schließlich will man im Vorfeld wissen, ob es sich lohnt, in dieses oder jenes Spiel Zeit und Geld zu investieren.

Ob einem die Arbeit eines Spieleentwicklers gefällt oder nicht, ist letztlich eine völlig individuelle Entscheidung. Allerdings ist das Gute an nackten Zahlen, dass man so einen Durchschnitt bestimmen kann, der auch gegenwärtige Veränderungen miteinbezieht. Denn Spielehersteller entwickeln längst nicht mehr ausschließlich Konsolenspiele oder PC Games. Besonders der Markt von Free-to-Play Titeln im mobilen Sektor und bei den Browsergames hat in den letzten Jahren rasant an Bedeutung gewonnen.

Spieleentwickler – ein risky business

Die Veröffentlichung von Games ist immer ein Spiel mit dem Feuer. Einige Spielehersteller gehen hier auf Nummer Sicher und schicken pro Jahr bloß einen einzigen Erfolgsgaranten ins Rennen. Hohe Wertungen sind so nahezu garantiert. Andere Game Maker, die experimentierfreudiger sind und gleich mehrere Titel im Jahr rausbringen, werden wahrscheinlich nicht mit jedem eine Punktlandung machen. Seit längerem stehen vor allem herunterladbare Inhalte, sogenannte DLCs, in der Kritik. Zu oft haben Game Studios kostenpflichtige DLCs zu ihren großen Titeln bereitgestellt, die in ihrer Klasse bei weitem nicht an das Grundspiel herankamen. Die Folge: Es hagelte schlechte Bewertungen.

Die Anforderungen an Game Studios verändern sich

Hier beweist sich erneut, dass die besten Spielehersteller der Welt bei der sich verändernden Marktlage kleinere Game Studios sind. Einige Spieleentwickler von Browser- und Mobilegames werden bereits in einem Atemzug mit den alten Hasen im Business genannt. Das liegt vor allem an ihrer Flexibilität und der damit verbundenen Leichtigkeit. Eine eingespielte Game Company entwickelt hauptsächlich Titel, die einen kurzfristigen, aber ökonomischen Erfolg haben sollen. Dafür werden vor allem altbekannte Marken immer wieder neu aufbereitet. Unabhängige Spielentwickler bekommen mit frischen und kreativen Ideen nahezu garantiert hohe Wertungen.

Letztlich können Durchschnittswerte nicht die Qualität eines Spieleherstellers bestimmen. Das ist allein in der Tatsache begründet, dass ein eher träges Game Studio, das wenige gute Produkte herausbringt, besser dasteht als breit aufgestellte Spieleentwickler, deren Produkte auch mal nicht Kritikerliebling sind. Trotzdem helfen die Bewertungen, denn Gamer und Spielehersteller nutzen diese als Orientierungshilfe. Der Qualität eines Spieles und des dahinterstehenden Game Studios kann das nur helfen.

alle anzeigenTop Online Games