Top
Sammelkarten

Trading Card Games oder Männer, die auf Karten starren

Was waren das noch für Zeiten, als man sich in verrauchten Ecken von Spieleläden traf, um gemeinsam ein sogenanntes TCG zu spielen. Das Phänomen der Anfang der neunziger Jahre aufkommenden Sammelkartenspiele erfreut sich bis heute großer Beliebtheit und hat es inzwischen auch in zahlreiche Computer- und Handyspiele geschafft. Im Gegensatz zu herkömmlichen Kartenspielen wie Solitär bestehen Trading Card Games meist aus mehreren hundert verschiedenen Karten und haben inhaltlich oft fantastische Themen. Wer mit Sammelkarten spielen möchte, braucht zunächst ein so genanntes Starterpaket, welches die wichtigsten Karten beinhaltet, die für eine Partie benötigt werden. Weitere Karten erhält man durch Booster-Pakete, die eine zufällige Auswahl an Karten enthalten, unter denen sich auch sehr seltene Sammelkarten befinden können. Dies macht einen großen Reiz dieses Genres aus und regt den Sammeltrieb an, man spricht daher auch gerne von Collectible Card Games.

Raus aus den miefigen Hinterzimmern

Überträgt man dieses Prinzip auf PC- oder Mobile Games, startest du in Trading Card Games mit einem Grundstock an virtuellen Karten, die dir am Anfang zur Verfügung gestellt werden. Durch Erfolge im Spiel oder über den Ingame-Shop erhältst du weitere Karten, mit denen dein Deck erweitert werden kann. Dein Kartendeck stellt eine Auswahl deiner Sammlung dar, mit der du zu einem Duell antrittst. Je nach Spiel gelten dabei unterschiedliche Regeln für die Zusammenstellung deines Decks. Jede Karte repräsentiert in der Regel eine Einheit aus dem jeweiligen Spieluniversum. Es gibt aber auch Spezialkarten, die Zaubersprüche, Fallen oder sonstige Dinge repräsentieren können und in der Spielwelt eine Bedeutung haben. Die meisten Karten besitzen verschiedene Werte, oft für klassische Attribute wie Angriff, Verteidigung oder Lebensenergie. Je komplexer diese Werte werden, desto anspruchsvoller werden auch die Regeln. Etwaige Spezialfähigkeiten bringen weitere Tiefe in Trading Card Games. Für die Zufallskomponente im Spiel sorgt zudem das blinde Ziehen von Karten aus dem eigenen Deck, Draft genannt, und die damit einhergehende Unvorhersehbarkeit von Spielsituationen.

Populäre Online Card Games:

  • Hearthstone (kein Trading Card Game, aber ein Sammelkartenspiel)
  • Pokémon Trading Card Game Online
  • Might & Magic: Duel of Champions
  • HEX - Shards of Fate

Trading Card Games finden Verbreitung in digitalen Spielen

Sammelkarten haben inzwischen in diversen Genres ein neues Zuhause gefunden. Längst gibt es nicht mehr nur Trading Card Games in ihrer klassischen Form. So gibt es Rollenspiele, die komplett mit sammelbaren Karten gespielt werden, inklusive Levelsystem und Quests. Aber auch Puzzlespiele und Match-3 Games funktionieren als Sammelkartenspiele.

Die wichtigsten Phasen einer Partie in einem Trading Card Game:

  1. Vorbereitungsphase: Jeder Spieler bereitet sein Deck für das Spiel vor.
  2. Ziehphase: Die Spieler ziehen eine oder mehrere Karten aus ihrem Deck.
  3. Hauptphase: Der Spieler hat die Möglichkeit zu interagieren und Karten zu legen, um beispielsweise Einheiten in Stellung zu bringen oder Ressourcen zu verbrauchen. Manche Trading Card Games erlauben mehrere solcher Phasen.
  4. Kampfphase: Effekte oder Angriffe von Karten werden gegen den Gegner ausgeführt, welcher wiederum versucht, sich mit seinen Karten dagegen zu schützen.
  5. Endphase: Falls vorhanden, wird die maximal erlaubte Kartenanzahl einer Hand angeglichen und eventuelle Effekte zum Ende einer Runde treten in Kraft.
alle anzeigenTop Online Games