Update: Historische Questreihe zum „Sherlock Holmes“-Schöpfer

Ab heute ist eine neue historische Questreihe im Strategiespiel Forge of Empires spielbar. Dabei dreht sich alles um den Schriftsteller SIir Arthur Conan Doyle, den Schöpfer von Sherlock Holmes.

Update vom 22.05.2017: Heute startet die historische Questreihe zu Sir Arthur Conan Doyle. Das Ganze ist bis zum 29. Mai verfügbar. Ihr habt also eine Woche Zeit, um alle Aufgaben abzuschließen und das Portrait des berühmten Schriftstellers sowie das alte Herrenhaus freizuschalten. Ein Video von InnoGames stellt euch die Questreihe genauer vor:

Originalmeldung vom 09.05.2017: In dem kostenlosen Strategiespiel Forge of Empires ist es bald mal wieder an der Zeit für eine neue historische Questreihe. Nachdem der Hamburger Entwickler InnoGames in seinem Browserspiel bereits bekannte Persönlichkeiten wie Martin Luther King oder zuletzt Albert Einstein in solchen Events thematisiert hat, folgt als nächstes einer der bekanntesten Romanautoren des 19. und 20. Jahrhunderts. Die Rede ist von Sir Arthur Conan Doyle, der von 1859 bis 1930 gelebt hat. Der gebürtige Schotte war eigentlich Arzt, widmete sich in seiner Freizeit aber der Schriftstellerei.

Bekannt ist Arthur Conan Doyle vor allem für die Geschichten des wohl berühmtesten Detektivs der Welt: Sherlock Holmes. Selbst diejenigen, die die Romane nicht gelesen haben, dürften aufgrund von Filmen oder der erfolgreichen TV-Serie „Sherlock“ mit Benedict Cumberbatch („Doctor Strange“) und Martin Freeman („Der Hobbit“) bestens vertraut sein. 

Forge of Empires - "The Lord's Manor"

"The Lord's Manor"

In der Questreihe in Forge of Empires spielen Holmes und sein Partner Dr. Watson logischerweise genauso eine Rolle wie der Autor selbst. Okay, im Spiel heißen die beiden fiktiven Figuren Detektiv Mandrubar und Doktor Rinbin, aber es dürfte klar zu erkennen sein, welche Charaktere hier als Vorlagen dienen. Wenn ihr alle Aufgaben des Events erfüllt, verdient ihr euch ein Porträt von Arthur Conan Doyle sowie ein neues Gebäude im Barockstil: „The Lord’s Manor“, also ein klassisches Herrenhaus. Sobald es ein Teil eurer Stadt in Forge of Empires ist, produziert es jeden Tag zwei Forge-Punkte für euch. Dazu kommen noch bestimmte Mengen an Münzen, die von dem Zeitalter abhängen, in dem ihr euch in dem Aufbauspiel befindet. In der Bronzezeit sind es etwa nur 1000 Stück, in der aktuellen „Ozeanischen Zukunft“ satte 47.200. 

Wie so oft wird die historische Questreihe erst mal auf dem Betaserver von Forge of Empires getestet. Dort endet das Event am 9. Mai. Wann es auf den Live-Servern starten soll, ist noch nicht bekannt.

Quelle: offizielles Betaforum
 

Top Online Spiele

(8)
Dark War Browsergame
(83)
Armored Warfare - Tanks Reloaded 2.0
(140)
Warframe
(51)
Stronghold Kingdoms
(184)