Battlestar Galactica Online Test: 3D-Space-Shooter im Browser

Der Hamburger Publisher Bigpoint hat sich die Rechte am Battlestar-Galactica-Universum gesichert und die prestigeträchtige Lizenz für einen Weltraum-Shooter genutzt. Ein ambitioniertes Projekt mit hohem Risiko, denn die Fangemeinde ist riesig und ein verhunztes Game wäre unverzeihlich. Wir haben uns das Free-2-Play Browsergame näher angesehen und verraten euch, ob Bigpoint einen „Bigpoint“ erzielt oder eine Bruchlandung hingelegt hat.

Story: Das Setting ist klar durch die bekannten Serien aus den Siebzigern und noch mehr durch die Neuauflage aus 2003 gezeichnet. Es herrscht Krieg zwischen den Zylonen und den Menschen. Die Zylonen, ein intelligentes Maschinenvolk, hat sich gegen die einstigen Herren und Erbauer erhoben und die Menschen in Kriegen quasi ausgelöscht. Das riesige Weltraumschiff (Kampfstern genannt) Galactica, dessen Schwesterschiff Pegasus und einige kleinere Schiffe beherbergen die letzten Überlebenden, die auf der Suche nach einer neuen Heimat sind. Doch der Konflikt zwischen Menschen und Zylonen ist noch nicht beendet. Gleich zu Beginn von Battlestar Galactica Online nehmen wir an einer Entscheidungsschlacht zwischen Zylonen und Menschen teil. Es steht uns dabei offen, für welche Seite wir in den Kampf ziehen. Bei dem Angriff missglückt ein Fluchtversuch der Menschen per Hypersprung und wir werden in eine unbekannte Zone am Rande der Galaxie geschleudert. Beide Fraktionen sind durch den Sprung stark geschwächt und keiner weiß mit Sicherheit, ob der andere auch hier gelandet ist. Wir unternehmen erste Erkundungsflüge im unbekannten Gebiet und stellen zum einen schnell fest, dass unsere Feinde wohl auch hier gelandet sind. Und zum anderen wird uns schnell klar: Wir sind nicht die ersten Lebewesen, die es an dieses Ende der Galaxie verschlagen hat…

Test: Einen spektakuläreren Einstieg hätte Battlestar Galactica Online kaum hinbekommen können: Wir finden uns sofort im Cockpit eines wendigen Raumschiffs wieder und kämpfen in einer actiongeladenen Schlacht. Gleichzeitig ist das ein erstes Tutorial, um die Grundsteuerung des Schiffs zu erlernen. Hier fallen uns sofort die vielen Möglichkeiten auf, die für ein browserbasiertes Game außergewöhnlich komplex und fordernd sind.

Anspruchvolles Handling Der Raumgleiter lässt sich über Maus, Tastatur oder vorzugsweise einer Kombination aus beidem steuern. Wir regeln die Geschwindigkeit, wählen die Waffentypen, die abgefeuert werden sollen, nehmen das Ziel ins Visier und das allerwichtigste: Wir manövrieren völlig frei im kompletten 3D-Raum. Das ist anspruchsvoll und wir sind froh, dass zumindest das Schießen automatisch vonstatten geht. Wir müssen „nur“ dafür sorgen, dass das Ziel in Reichweite und im Schusswinkel der Waffensysteme bleibt. Das klingt einfacher als es in der Praxis ist, denn die Gegner sind nur zu Beginn statische Asteroiden. Die meisten feindlichen Jäger sind ebenso wendig wie wir – und erwidern zudem das Feuer. Wir sind also gut damit beschäftigt, ständig die Geschwindigkeit zu regeln, nach oben oder unten wegzutauchen und am Heck des Gegners kleben zu bleiben – und dabei nicht zu vergessen, im richtigen Moment auch mal die Sekundärwaffe zu aktivieren, Raketen zum Beispiel. Gerade am Anfang verlieren wir so manches Mal die Orientierung. Bei unseren Dogfights fällt uns die traumhaft schöne Kulisse auf und erneut fragen wir uns ungläubig: Ist das hier wirklich ein Browsergame?

Augenweide mit ausgeprägtem Hardwarehunger Technisch zeigt Battlestar Galactica Online, was derzeit in einem Browsergame machbar ist. Selten zuvor haben wir in einem Spiel, das keine Installation benötigt, eine ähnlich beeindruckende Grafikpracht gesehen. Auf das Spielerauge warten detaillierte Schiffsmodelle, die sich in einem Weltraum bewegen, der voller Asteroiden, anderer Kampfflieger und riesiger Weltraumfrachter ist. Dazu kommen starke Lichteffekte: Wir werden buchstäblich geblendet, wenn wir in eine entfernte Sonne blicken. All das erzeugt in Kombination mit der völligen Bewegungsfreiheit eine tolle Weltraumatmosphäre, die ihres Gleichen sucht. In keinem Browsergame zuvor hatten wir derart intensiv das Gefühl, uns in einer unendlichen Freiheit zu befinden. Die Bombast-Grafik hat allerdings ihren Preis: Auf schwachbrüstigen PCs ruckelt das Geschehen spätestens bei Auftauchen anderer Raumschiffe. Zum Glück lässt sich die Grafikqualität im Einstellungsmenü zurückschrauben, dennoch: Auf älteren Computer-Krücken werden wir in Battlestar Galactica Online keinen Spaß haben – und Breitband-Internet ist Pflicht. An Bord von Schiffen fällt die technische Präsentation übrigens weniger spektakulär aus: Die Räume sind karg und bieten nur wenige Interaktionsmöglichkeiten. Das Hauptaugenmerk des Spiels liegt eindeutig auf der Darstellung der Weltraum-Action. Was die Grafik aber fast noch überbietet, was das „Kreieren einer authentischen Atmosphäre“ angeht, ist der Sound!

Sogwirkung einer famosen Soundkulisse Egal, ob wir uns an Bord unseres Mutterschiffs befinden und von unserem Anführer neue Informationen zu der bevorstehenden Mission erhalten oder wir mitten in einem hitzigen Feuergefecht draußen im All sind, der Sound zieht einen vollkommen rein ins Battlestar-Galactica-Universum. Am besten: Zimmer verdunkeln, Kopfhörer aufsetzen, für angemessene Lautstärke sorgen und abheben. Jetzt noch für eine Sekunde die Augen schließen und einfach den Geräuschen und der Musik lauschen und wir fühlen uns wirklich wie einer dieser Weltraumabenteurer. Aber bloß nicht zu lange die Augen zu lassen, denn sonst verpassen wir die spannende Story!

Geschichte mit Tiefgang Die Story legt fulminant los und bleibt auch nach dem unplanmäßigen Hypersprung spannend. Beide Fraktionen werden ausgiebig beleuchtet und wir lernen die jeweiligen Beweggründe und Sichtweisen besser kennen. Wir wollen wissen, weswegen wir hier gelandet sind und vor allem, weswegen schon andere hier waren. Und noch viel wichtiger: Was ist mit ihnen passiert und wo sind sie jetzt? Eine spannende Story ist wichtig, damit Zocker am Ball bleiben, aber Online-Spieler wollen auch im Team spielen. Außerdem ist Abwechslung wichtig. Was bietet Battlestar Galactica Online an Spielmodi und Langzeitmotivation an?

Vielfältige, dynamische Missionstypen und PvP-Schlachten Eine große Stärke von Battlestar Galactica Online ist der dynamische Verlauf einer Mission. Wir können zu einer gewöhnlichen Aufklärungsmission starten, ungewöhnliche Anomalien entdecken und uns plötzlich in einem Hinterhalt wiederfinden. Die Missionsziele ändern sich oft im Verlauf einer Aufgabe, das sorgt für Spannung und verdichtet die Atmosphäre. Nicht das Einzige, was für Abwechslung sorgt: Mal müssen wir einem verbündetem Schiff Geleitschutz geben, mal im System patrouillieren, mal Feind-Operationen stören und auch Rohstoffe sichern. Gerade letzteres ist sehr wichtig, denn mit Rohstoffen finanzieren wir unsere Munition, Schiffsupgrades, respektive komplett neue Raumgleiter. Rohstoffe sind auch das Objekt der Begierde in den PvP-Schlachten: Hier kämpfen wir in Massenschlachten um die Sicherung der ertragreichen Rohstoffbasen für unsere Fraktion. Für Langzeitmotivation ist also gesorgt. Nicht zuletzt auch dank der guten Unterstützung, in Form von regelmäßigen Content-Updates.

Pro: +    Sehr gute 3D-Grafik… +    Komplexe Steuerung… +    Genialer Soundtrack +    Spannende Story +    Einmalige Weltraum-Atmosphäre +    Abwechslungsreichtum in den Missionstypen +    Dynamische Missionen +    Umfangreiche Upgrademöglichkeiten von Raumschiffen und Charakter +    PvP-Gefechte möglich… +    …aber auch Spaß für reine Solo-Spieler +    Hoher Spielspaß auch ohne Nutzung von Premium-Feature Contra: -    schnelle DSL-Leitung und gute PC-Hardware sind Voraussetzung -    sehr anspruchsvoll, Neulinge leicht überfordert -    Verlust der Orientierung in hitzigen Gefechten -    Abschnitte an Bord von Schiffen grafisch karg gestaltet, wenig Interaktionsmöglichkeiten Wertung: Grafik: 90 von 100 Sound: 90 von 100 Einstieg / Handling: 70 von 100 Abwechslung / Spielspaß: 90 von 100 Originalität: 80 von 100 Gesamtwertung: 85 von 100

Fazit: Battlestar Galactica Online zeigt, wo die Zukunft für Browsergames liegen muss: Irgendwann den Oldschool-PC-Games in nichts mehr nachstehen. Egal, was Grafik, Sound, Gameplay oder Story angeht: In all diesen Bereichen kann Battlestar Galactica Online „Computerspiele-Dinosauriern“ beweisen, dass weder viele Euro noch eine Installation nötig sind, um ein „vollwertiges“ Game zu erhalten. Mit einem anderen „Vorurteil“ räumt das kostenlose Sci-Fi-Shooter-Browsergame allerdings leider auch auf: Mitnichten heißt „Browsergame“ = „Spielbar auf jedem PC“. Ohne blitzschneller Internetanbindung und guter Grafikkarte im PC wird es nix mit dem Ballerspaß in Battlestar Galactica Online! Zudem ist die Action nicht leicht zu handhaben und erfordert einiges an Shooter-Geschick. Zocker, die fordernde Games nicht scheuen, sollten auf jeden Fall mehr als einen Blick riskieren – und wir sagen hier bewusst „Games“ und nicht „Browsergames“!

Top Online Spiele

Call of War
(129)
Dark War Browsergame
(71)
ArmoredWarfare
(129)
Revelation Online MMORPG
(19)
HeroZero
(202)